Über uns:

Nach unserem Abitur beschlossen Debora und ich für drei Monate nach Kamerun zu gehen. Da wir beide sehr gerne mit Kindern arbeiten, waren wir uns schnell einig, dass wir ein Praktikum in einem Waisenhaus machen möchten.
Unsere Freunde in Kamerun brachten uns daher nach Good Shepherd.

Wir wurden mit offenen Armen empfangen und lebten uns sehr schnell ein.

Dies hing vor allem damit zusammen, dass Good Shepherd nicht nur ein Waisenhaus ist, sondern eine große Familie. So hatten wir plötzlich 150 große und kleine Geschwister und wurden in den Alltag im Haus mit eingebunden.

Zu unseren Aufgaben gehörte es die Kleinkinder zu waschen, zu füttern, sie zu wickeln und an den Topf zu gewöhnen. Wir halfen auch bei anderen Aufgaben, wie Wäsche waschen, Kochen, Feuerholz tragen und bei Arbeiten auf der Farm.

Obwohl es immer viel zu tun gibt ist Good Shepherd ist ein unglaublich fröhlicher Ort.Tanzen, lachen und spielen gehören genauso zum Alltag, wie das gemeinsame Bewältigen der anstehenden Aufgaben. 

Die Kinder haben ein liebevolles Zuhause gefunden.


In Kamerun ist dies nicht selbstverständlich, da es keine staatlich finanzierten Waisenhäuser gibt.
Daher leben viele Kinder auf der Straße. Sie haben nichts zu Essen, erhalten keine medizinische Versorgung und erst recht keine Schulbildung.

Fast alle Kinder mussten durch die Hölle gehen,bevor sie schließlich in Good Shepherd Zuflucht fanden.

Sister Jane nimmt nicht nur Waisen auf, auch schwangere Mädchen, alleinerziehende Mütter, ältere Damen und Herren, sowie Kranke werden von ihr mit offenen Armen empfangen. Sie werden versorgt, bis sie wieder auf eigenen Beinen stehen können, erhalten Schulbildung oder die Möglichkeit, eine Ausbildung zu machen.

Wir waren von Mama Jane so beeindruckt, dass wir beschlossen haben, sie zu unterstützen. Daher gründeten wir nach unserer Rückkehr "Smile for me e.V."

Des weiteren besuchen wir unsere kleinen und großen Geschwister jedes Jahr, auf eigene Kosten, um nach ihnen zu sehen und bei den Schulvorbereitungen zu helfen. 

Vielen Dank für Ihre Zeit und Ihr Interesse :)

 

Liebe Grüße Mariann Kosakowski

Sister Jane Mankaa, Mutter von 150 Kindern.
Mama Jane Mankaa
Mariann Kosakowski und Edmond
Mariann Kosakowski und Edmond
Debora Mothes und die Kinder aus Batibo.
Debora Mothes
Das Motto des Waisenhauses.
Motto